LUFTFRACHT AM
TERMINAL EFFIZIENT
TRANSPORTIEREN

VIELE AUFGABENBEREICHE
EINE SERIE

Der X-Way Mover von HUBTEX | DIMOS im Einsatz im Außengelände
Zu den Luftfrachtgütern gehören:
Elektrotechnische Waren
Hilfsgüter
Kleidung
Luft-, Raum-/Kraftfahrzeuge
Maschinen
Optische Geräte
Pflanzen
Pharma-/Chemieprodukte

Truck Dock

Eine stationäre Einrichtung mit hydraulischer Hubeinheit, die das Ein- und Ausladen von Luftfracht in und aus Lkws ermöglicht. Dazu wird die Förderebene auf das Niveau der Lkw-Laderampe gebracht. Der horizontale Transport der ULDs erfolgt meist durch eine Rollenbahn.

ULD Mover

Ein ULD Mover ist ein bereifter, ungefederter Plattformwagen für den Transport von ULDs. An den ULD Mover werden ULDs auf der Airside von oder an Flugfeld-Transportwagen übergeben. Mit dem Dolly Train erfolgt der Transport mehrerer ULDs auf dem Vorfeld bis zum Flugzeug.

ULD Pallet Mover

ein elektrisch betriebenes Flurförderfahrzeug zum Transport von ULD-Paletten. Der Transport von ULDs erfolgt mithilfe dieser Paletten, die aus Blech bestehen und über mehrere Reihen Rollen verfügen. Die Paletten können über eine Hubeinheit angehoben werden.

Regalbediengerät (Elevating Transfer Vehicles, kurz ETV)

ULDs werden in einem Regalsystem im Terminal für eine gewisse Zeit eingelagert. Das Regalbediengerät bewegt die ULDs dabei horizontal und vertikal über einen Lift und eine Rollenbahn. Geführt wird das Gerät durch Schienen.

Transferfahrzeug (Transfer Vehicle, kurz TV)

Ein Fahrzeug, das den horizontalen Transport von ULDs auf einer Ebene übernimmt. Es kann semi- und vollautomatisch betrieben werden und besteht aus einer einfachen Konstruktion mit integrierter Rollenbahn. Die Transportrichtung ist meist durch Schienen vorgegeben.

Checkliste

Was ein multifunktionales Transportfahrzeug leisten kann?

  • Ermöglicht den Transport von Waren und ULDs ohne Kratzer, Brüche oder andere Beschädigungen.
  • Überwindet Systemgrenzen, ist temperaturunempfindlich und vielfältig einsetzbar (im Innen- wie im Aussenbereich).
  • Führt zu einer Steigerung der Energieeffizienz durch den Einsatz elektrischer Antriebe und leistungsstarker Motoren.
  • Senkt die Betriebskosten durch den Einsatz modernster Technologie mit einer geringen Reparaturanfälligkeit.
  • Benötigt nicht viel Platz zum Wenden und Lenken und ist somit optimal geeignet für beengte Räume und Bereiche.
  • Bietet eine lange Lebensdauer und hohe Verfügbarkeit.
  • orgt als Back-Up-Lösung für hohe Prozesssicherheit.
  • Verfügt über einen hohen Komfort für den Fahrer und ermöglicht eine optimale Sicht auf den Arbeitsbereich.
  • Steht für eine grosse Flexibilität bei allen notwendigen Arbeiten im Terminal. Ausstattungs- und Erweiterungsvarianten sollten eine Anpassung an individuelle Anforderungen und unterschiedliche Arbeitsvorgänge ermöglichen.
  • Erfüllt die IATA-Standards.
Bild
X-Way Mover
oben
RGBA(46,51,56,0.7)

1. Optimale Manövrierfähigkeit

Die neue HX-Lenkung (360°-Endlos-Lenkung) führt zu einer erhöhten Wendigkeit der Fahrzeuge. Selbst auf engstem Raum lässt sich der X-Way Mover optimal manövrieren – der Wechsel von der Längs- in die Querfahrt ist dabei ohne Zwischenstopp möglich. Ergebnisse der patentierten HX-Lenkung sind ein reduzierter Reifenverschleiß sowie schnellere Arbeitsprozesse. Dabei ist die Lenkung intuitiv und einfach zu bedienen.

oben
Der X-Way Mover von HUBTEX | DIMOS beim Transport von ULDs
RGBA(230,114,52,0.9)

2. Hohe Tragfähigkeit

Die Konstruktion der Fahrzeuge basiert auf einem Baukastensystem, bei dem Tragfähigkeit, Hubhöhe und Fahrzeugbreite an den jeweiligen Einsatz unter Berücksichtigung des IATA-Standards angepasst werden können. Der X-Way Mover 140, ein Modell der neuesten Generation, transportiert Lasten bis zu 14.000 kg und ist speziell für das Handling von 20-Fuß-ULD-Containern konzipiert. Der X-Way Mover 70 bietet sich für das Handling von 10-Fuß-ULD-Containern an und besitzt eine Tragfähigkeit bis 7.000 kg. Dementsprechend sind seine Außenabmessungen geringer als die des X-Way Movers 140.  Beide Fahrzeuge verfügen über zwei Maste für maximale Stabilität und eine Plattformbreite von 2.500 mm. Die erreichbaren Hubhöhen variieren zwischen 200 und 7.200 mm.

oben
RGBA(230,114,52,0.7)

3. Komfort für den Fahrer

Die wettergeschützte und klimatisierte Kabine des X-Way Movers  ist ergonomisch optimiert. Der Fahrer profitiert von einer angenehmen Rundumsicht und erhöhtem Bedienkomfort. Das Informationsterminal wurde nochmals überarbeitet und liefert wichtige Angaben zum Fahrzeug und Betrieb. So lässt sich beispielsweise die genaue Radposition des Fahrzeugs anzeigen.

rechts
oben
Der X-Way Mover von HUBTEX | DIMOS auf unebenem Untergrund
RGBA(46,51,56,0.9)

4. Sicherer Transport

Die 2.500 mm breite Plattform des X-Way Movers ist mit einem robusten, elektrohydraulischen Rollendeck ausgestattet, das  proportional angesteuert werden kann. Um die ULDs schonend zu bewegen, sind die Rollen auf der Lastübergabeseite mit Gummi ummantelt. Ausfahrbare Lastsicherungen verhindern ein Verrutschen der ULDs. In vielen Terminals werden derzeit Elektrofrontstapler zum Entladen und Beladen der Lkw eingesetzt. Da diese Stapler nicht über ein Mehrwege-Fahrwerk verfügen, sind für ihre Nutzung breitere Gänge nötig. Die ULDs werden mit den Gabelzinken angehoben und zum Zielort bewegt – häufig unter enormem Zeitdruck. Schäden an der Umschlagware sind vielfach nicht zu vermeiden. Der X-Way Mover dagegen ist sowohl im Innen- wie auch im Außenbereich nutzbar und transportiert die Ware mit dem Rollendeck schonend und sicher.

oben
RGBA(230,114,52,0.7)

5. Schnelle Abfertigung

Durch den Ersatz einzelner Fahrzeuge und stationärer Anlagen wie des Regalbediengeräts im Terminal lassen sich die Lagerkapazitäten deutlich erhöhen – auf das Doppelte oder sogar Dreifache bei gleichem Platzbedarf. Durch den Wegfall der Schnittstellen wird der gesamte Arbeitsprozess optimiert und beschleunigt. Der X-Way Mover kann Waren aus dem Lkw entnehmen und direkt in die erste, zweite oder dritte Regalebene einlagern. Das Multifunktionsfahrzeug ist sozusagen eine Komplettlösung für die Logistikzwischen Airside und Landside.

oben
Der X-Way Mover von HUBTEX | DIMOS lässt sich auch im Dunkeln problemlos manövrieren
RGBA(46,51,56,0.9)

6. Emissionsarmer und effizienter Antrieb

Der Entwicklungsschwerpunkt der neuesten Generation der X-Way Mover liegt auf dem Elektroantrieb, der zukünftig alle Einsatzbereiche an einem Flughafen abdecken soll. Systemgrenzen zwischen Außeneinsatz auf dem Vorfeld und Inneneinsatz in der Logistikabfertigung werden überschritten, da der X-Way Mover nicht auf spezielle Einsatzorte festgelegt ist. Ermöglicht wird dies durch die kurzen Ladezeiten beim Einsatz von Lithium-Ionen-Batterien. Deren Verwendung rechnet sich allerdings häufig nur im Mehrschichteinsatz bei mehr Betriebsstunden. Bei geringeren Einsatzzeiten stehen alternativ leistungsstarke Blei-Säure-Batterien zur Verfügung. Eine Hürde bei der Elektrifizierung der Fahrzeugflotte stellen oftmals die Ladeinfrastruktur sowie die vorhandenen Antriebstechnologien der gesamten Fahrzeugflotte am Flughafen dar. Daher steht der X-Way Mover zusätzlich mit Dieselantrieb für den reinen Außeneinsatz oder mit Hybridantrieb für den kombinierten Innen- und Außeneinsatz zur Verfügung.

oben
Der X-Way Mover von HUBTEX | DIMOS beim Hanlingsprozess in der Luftfahrtbranche
RGBA(46,51,56,0.85)

7. Reduzierte Betriebskosten und ständige Verfügbarkeit

Da statt vieler einzelner Fahrzeuge nur ein einziges Fahrzeug im Air-Cargo-Bereich im Einsatz ist, reduzieren sich Wartungs- und Betriebskosten enorm. Die Effizienz steigt, da Stillstandszeiten einzelner Fahrzeuge reduziert werden beziehungsweise gar nicht mehr vorkommen. Beim parallelen Einsatz mehrerer X-Way Mover stellen Geräteausfälle kein Problem mehr dar, da das Fahrzeug universell für verschiedene Arbeitsprozesse nutzbar ist und somit einen Ersatz für jeden Arbeitsschritt des ULD-Handlings bietet. Bei Fahrzeugen mit Hybridantrieb wird die Batterie während des Dieselbetriebes wieder aufgeladen. Auch ein kompletter Austausch des Batterieblocks ist in kürzester Zeit vollzogen. Somit ist der X-Way Mover 24/7 nutzbar.

Bild
Cargo Camel von HUBTEX und DIMOS

Der X-Way Mover lässt sich an Schnittstellen zu vorhandenen Systemen koppeln und ist optimal in den Abfertigungsprozess integrierbar. Da der X-Way Mover durch seine Abmaße auf den Transport einzelner ULDs beschränkt ist, haben die Kooperationspartner HUBTEX und DIMOS ein zukunftsweisendes Konzept als Ersatz für Dolly Trains erarbeitet: den X-Way Transporter. Damit lassen sich mehrere ULDs bis zum Vorfeld transportieren, um das Flugzeug zu beladen. Herkömmliche Transportfahrzeuge haben häufig eine Länge von bis zu 20 Metern. Damit verbunden sind ein erhöhter Platzbedarf und Schwierigkeiten beim Rangieren. Im Gegensatz dazu ist der X-Way Transporter durch die Mehrwege-Lenkung äußerst wendig und benötigt weniger Platz.

Wiederkehrende Wege und Prozesse in der Abfertigung machen den Weg frei für Automatisierungslösungen. Dabei werden Schnittstellen zum Warehouse-Management-System geschaffen, um Materialflüsse abzubilden und zu optimieren. Ein weiterer Schritt ist die Einführung fahrerloser Transportsysteme (FTS, englisch: Automated Guided Vehicle, AGV), die den Transport und die Abfertigung der Luftfracht übernehmen. Vor allem die Verbindung mehrerer Logistikhallen durch automatische Systeme bietet Vorteile für den Kunden hinsichtlich Effizienz und Prozessoptimierung. Dabei kann der Wechsel von Batterien automatisch an gesonderten Batteriewechselanlagen erfolgen. Das Ergebnis ist eine nahezu kontinuierliche Verfügbarkeit der Fahrzeuge, da entleerte Batterien in kürzester Zeit gegen geladene getauscht werden.

HUBTEX und DIMOS

HUBTEX tritt mit seinem Partner DIMOS als Systemlieferant im Air-Cargo-Bereich auf. Gemeinsam entwickeln die beiden zukunftsfähige Fahrzeuge und Logistiklösungen, um die Abfertigungsprozesse weiter zu optimieren.